Geschichte des Fallschirmspringens

Jahr ca. 2000 v. Chr. soll der chinesische Kaiser  SHUN als erster einen erfolgreichen Fallschirmabsprung, von einem Turm durchgeführt haben ??? Jahr 1495 als eigentlicher Erfinder des Fallschirms gilt der Maler und Techniker LEONARDO DA VINCI, den eigenen Entwurf hat er nie getestet. Jahr 1617 baute FAUSTE VERANZIO aus 4 zusammengefügten Leisten die er mit […]

Stil- und Zielspringen Kappenrelativ

Anders als beim Freestyle werden beim klassischen Stilspringen nur die Drehungen um Hoch- und Querachse des Springers nach Schnelligkeit und Genauigkeit bewertet, wozu ein Bodenvideo dienlich ist. Bei allen Disziplinen dienen Fallschirme lediglich als Fahrzeuge zwischen Himmel und Erde. Anders beim Zielspringenund Kappenrelativ, hier werden auch spezielle Schirme verwendet. Beim Zielspringen geht es darum, aus einer Absprunghöhe von 1000m über Grund, mit […]

Skysurfen – Disziplin beim Fallschirmspringen

Fallschirmsprung in der Disziplin Skysurfen Beim Skysurfen steht der Artist auf einem Skysurfbrett, das mit einem Snowboard vergleichbar ist. Da der Springer mit seinen Füssen am Brett verbunden, und somit in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist, sind die Bretter mit einem Not-Abwurfsystem ausgerüstet, damit der Springer, wenn er die Eigendynamik seines Brett`s nicht mehr unter Kontrolle […]

Funjump – Fallschirmspringen – Skydive

Funjumps beim Fallschirmspringen / Skydiving Mister Bill: (Bezeichnung für diesen Sprung) Ein Springer hängt verkehrtrum als Passagier (mit eigenem Sologurtzeug)  am Tandemsystem um nach der Öffnung des Tandems noch mal abzuspringen. Foto: Sitflyer Ballon Fallschirm Tandemsprung Aus einem Ballon zu springen ist immer wieder ein Erlebnis ! Hier spürt “Mann” oder “Frau” die Beschleunigung des […]

Freestyle beim Fallschirmspringen

Freestyle besteht aus einer Kür graziöser, ballettartiger Darbietungen während des freien Falls, wobei die Flugmanöver hohe Anforderungen an Bewegungskoordination und Gleichgewichtssinn stellen. Eine gute Zusammenarbeit mit dem Kameramann ist unerlässlich, da man bei verschiedenen Figuren unterschiedliche Fallgeschwindigkeiten erreicht. Synchronität in Höchstgeschwindigkeit und die Fähigkeit in Bruchteilen von Sekunden photographische Ästhetik zu produzieren ergibt ein gutes […]

Freefly im Fallschirmsport

Freefly Fallschirmspringen Freefly ist eine relativ junge Art des großen Vergnügens sich im Freifall zu bewegen. Wie der Name schon sagt kann jeder Springer in der Gruppe seine Freifallhaltung “frei” wählen und während des Sprungs beliebig wechseln, ob kopfüber( “head-down” ), sitzend, am Rücken oder am Bauch. Wichtig ist, das Falltempo der Gruppe anzugleichen, (relativ […]

Ausrüstung zum Fallschirmspringen

Tandemsprung Ausrüstung Ein Tandemgurtzeug ist speziell für 2 Personen ausgelegt :In dem Container, den man unten in der Abbildung sieht, sind ein Haupt- und ein Reservefallschirm (die beide in etwa die gleiche Größe haben) eingepackt. Beides sind Flächenfallschirme und somit voll steuerbar. Rundkappen werden nicht mehr verwendet. Seit ca. 1970 wurde nach und nach auf […]

Disziplin Formationsspringen (Relativ)

Formationsspringen auch “Relativ”genannt (da im lufterfüllten Raum alle Körper “relativ” zueinander fallen). Die Absprunghöhe der Relativer liegt wettbewerbsmäßig bei 3200m für 4er-Teams und 3800m für 8er-Teams. Im jeweiligen Zeitrahmen 35 sec (4er) bzw. 50 sec (8er) freien Falls, “basteln”die Teams so viele Formationen wie ihnen möglich ist an den Himmel. Die Formationen tragen klangvolle Namen […]

Chuteassis

Chute assis oder auch Sitflying genannt, kam in den 90er Jahren in Mode. Ein paar französische Springer wollten nicht nur  am Bauch fliegen und probierten neue Körperhaltungen im Freifall aus. Man bemerkte schnell, dass das Fliegen im Sitzen gar nicht so einfach ist und einige hundert Trainingssprünge erfordert. Es war eine richtige Herausforderung, auch für […]